Willy Hof (1880 bis 1956) gilt als einer der Väter des deutschen Autobahnbaus. Die Stadt Ober-Ramstadt widmete ihrem Bürger daher im Herbst 2006 eine interessante Ausstellung zum 50. Todestag.

C~00002802
C~00002902
C~00003002
C~00003102
C~000033
C~00003402
C~000035
C~000036
C~00003703
C~000039
C~000052

Im örtlichen Museum waren für zwei Monate sehr seltene und interessante Ausstellungstücke zu besichtigen. Aus dem privaten Eigentum der Familie Hof wurden ein paar besondere Exponate zur Verfügung gestellt, darunter ein Zigarettenetui mit dem eingravierten europäischen Autobahnnetz nach den Ideen des Dr.-Ing. Pierro Puricelli als Geschenk desselben an seinen Freund Willy Hof. Mit ausgestellt wurde eine Kopie des Spatens, mit dem am 23.09.1933 der erste Spatenstich für das deutsche Autobahnnetz bei Frankfurt am Main ausgeführt wurde.

Neben einer umfassen Dokumentation über Leben und Werk Willy Hofs konnten die Besucher ebenso Dokumente aus der Frühzeit der Autobahnplanungen betrachten. Aber auch die späteren Jahrzehnte waren eindrucksvoll präsentiert, bis hin zu einer Karte mit dem heutigen Streckennetz.
Die detailgetreue Mühe der Museumsmannschaft um Herrn Weber hat sich gelohnt, allein am ersten Wochenende waren mehrere hundert Besucher zu Gast. Auch der Besucherstrom der folgenden Monate zeigte deutlich, dass das Interesse an der Geschichte der Autobahn ständig wächst.
Ausstellungen dieser Qualität wünscht man sich an vielen Orten.

“Willy Hof - Vater der Autobahnen”
Ausstellung bis 3.12.2006 in Ober-Ramstadt

Arbeitsgemeinschaft Autobahngeschichte o9
Geschichte der deutschen Autobahnen_2016
Logo25