4) „Herzstück“  wurde  die  neu  zu bauenden Brücke der B 1 / A 46 über die A 57. Dazu wurde an zwei Wochenenden im Jahre 2007 die A 57 zum Abbruch der alten Brücke und zur Errichtung der neuen Brücke aus Fertigteilen komplett gesperrt.

AK Neuss-West - Brücke A 46 / B 1 über A 57

Am 28. und 29. Juli 2006 wurde nördlich des bestehenden Bauwerks eine Behelfsbrücke errichtet. Dazu wurde die Verbindung von Köln Richtung Heinsberg umgeleitet. Die A 57 selber brauchte nur für etwa 10 Minuten gesperrt werden.
Am ersten  Augustwochenende mußte zur Umlegung des Verkehrs aber die B 1 / A 46 gesperrt werden. Der hauptsächlich lokale Verkehr konnte problemlos über die zahlreichen nahe gelegenen Anschlussstellen umgeleitet werden.

Zum Abriß der alten Brücke wurde Freitag den 11.August 2006 ab 22.00 die A 57 vollgesperrt. Der Verkehr auf der B 1 / A 46 konnte ungehindert weiter fließen. Auch war die Zufahrt zur A 57 Richtung Krefeld möglich.

Nach der Demontage von Leitplanken wurde auf der Fahrbahndecke eine dicke Schutzschicht aus Sand aufgeschüttet um diese vor den herabfallenden Bruchstücken der Brücke zu schützen. Schon um 2.30 begann der Abriß. Bagger mit so genannten Meißelköpfen arbeiteten sich Zentimeter für Zentimeter durch den Überbau des nun zu schmalen Bauwerks.
Die Trümmer wurden sofort von abtransportiert, Metall getrennt in Transportcontainer verladen.

Die Niederlassung Krefeld von Straßen.NRW nutze die Gelegenheit der Vollsperrung um auch zahlreiche andere Arbeiten durchzuführen. Im Mittelstreifen wurden neue Abwasserkanäle verlegt, Fahrbahndecken asphaltiert und Fahrbahnmarkierungen aufgebracht. Am „Überflieger“ wurden Baugerüste abgebaut. Zusätzlich wurden noch Fundamente von alten Verkehrstafeln entfernt. Diese Bündelung der Tätigkeiten trägt zur Sicherheit bei und vermeidet weitere Behinderungen des Verkehrs.
Planmäßig endete die längste Vollsperrung der A 57 am Montag den 14. August 2006 um 5.00.

Eine weitere Vollsperrung war am 28. und 29. Oktober 2006 notwendig. Für die neue Brücke A 46 / B 1 wurden fünf 90 Tonnen schwere Spannbetonträger mit Hilfe eines Schwerlastkranes zwischen den Widerlagern und dem Mittelpfeiler eingehoben. Auch hier wurden weitere Tätigkeiten mit durchgeführt. Aufgebaut wurden neue Schilderbrücken und Stahlschutzplanken, sowie Entwässerungskanäle verlegt.

In der Nacht zum Dienstag den 19. Dezember 2006 wurde die Behelfsbrücke wieder abgebaut. Der Verkehr brauchte dazu nur kurz angehalten zu werden. Bei einstreifiger Verkehrsführung auf jeder Richtungsfahrbahn fuhr ein Polizeifahrzeug in den Baustellenbereich und verlangsamte dort seine Fahrt bis zum Stillstand, so daß der folgende Verkehr gefahrlos angehalten werden konnte um die wenigen Minuten der Abbautätigkeit abzuwarten. Dies geschah mehrfach in dieser Nacht und verlief planmäßig.

Für eine Zeit des Übergangs, bis Ende Januar 2007, verlief der Verkehr Köln – Heinsberg über die Ausfahrt zur Neusser Innenstadt und an deren Ende über das neue Bauwerk. Diese behelfsmäßige Verkehrsführung verlief entgegengesetzt der nach Fertigstellung vorgeschriebenen Fahrrichtung.

476-011_8
481-019_16
481-023_20
481-024_21
481-026_23
481-035_32
497-004_1
497-005_2
497-015_12
497-017_14
497-018_15
497-020_17
497-023_20
497-026_23
497-027_24
562-026_23
562-027_24
562-028_25
562-037_34
564-020_17
565-013_10
F10-27
F10-37
FH00002102
547-008_5
563-034_31

Blick nach Heinsberg: Man beachte die geänderten Richtungspfeile

C~00006805
C~00007004

Gesperrte A 57 - Der Verkehr wird an der künftigen AS Neuss-West abgeleitet

C~00007303
C~00007903
C~00008102
C~00008503

Gesperrte A 57 - Der Verkehr nach Köln hält hinter dem Polizeifahrzeug

Schwerlastkrane heben einzelnen Teile der Behelfsbrücke auf Transportauflieger

weiterlesen >>

Arbeitsgemeinschaft Autobahngeschichte o9
Geschichte der deutschen Autobahnen_2016
Logo25